Über mich:
Name: hw-biker
Wohnort: Tokio, Japan
* Ich wohne in Japan und besuche eine internationale Schule.
* Ich mag Basketball und Motorradfahren.
* Ich stehe auf japanische Nudeln.
* Ich hätte gerne eine eigene Wohnung.


 
 


 

 

 


 

<<  >>
S
M
D
M
D
F
S
1
2
3
6
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
21
22
23
24
25
26
27
28
30
31

 
 



 

 

 

 



 





 
 

 

 

   
   




▼Deutsch
Ich hatte es so satt, zu Hause rumzusitzen und schlechte Filme wie diesen Quatsch über den Jackalope-Mann anzusehen, dass ich mich entschied, mal rauszugehen.
Ich bin heutezu einem Schrein gelaufen.
Ich bin in Japan, also sollte ich auch ein paar "japanische" Sachen machen.
Den Schrein mag ich, denn es sind nicht viele Leute da, und man kann gut entspannen. Es hat echt Spaß gemacht, bis ich mir eine von diesen Omikuji-Weissagungen gekauft habe, die es dort immer gibt. Ich hab die Schlimmste erwischt: "Großes Unheil".
Und das war noch nicht alles: Derselbe Spruch stand immer wieder da.
Ist die Maschine in der Weissagungs-Fabrik kaputtgegangen oder was? Es ist echt mies,wenn man als Weissagung immer wieder "Großes Unheil" zieht.


hw-biker um 17:15│Kommentare(0) │ 

   





 

   
   




▼Deutsch
IIch habe Sommerferien und leihe mir jede Menge Videos aus.
In meiner Videothek gibt es nur Mist, und langsam weiß ich nicht mehr,
was ich gucken soll.
Mein letzter Film war "Invasion der Jackalope-Menschen".
Man hat die Reißverschlüsse an den Monsterkostümen gesehen – so schlecht war der.
Es gab noch nicht mal gute Mordszenen. Nur ein paar Leute sind in Ohnmacht gefallen, weil das Monster so stinkt. Todesgestank?
Die Story stinkt zum Himmel, das ist alles.
Die meisten meiner Freunde sind den Sommer über daheim,
also muss ich alleine Videos schauen.
Wenn Joel, Tom und die anderen nicht in den Staaten, sondern hier wären, wäre
alles besser. Mit ihnen machen schlechte Filme fast mehr Spaß als gute.


hw-biker um 23:07│Kommentare(0) │

   




 

   
   




▼Deutsch
Ich komme gerade vom Tanabata-Festival.
Es ist eine Tradition in Japan und anderen asiatischen Ländern.
Die Legende erzählt von einem Liebespaar,
das voneinander getrennt ist und sich nur eine Nacht im Jahr sehen kann.
Zur Tradition gehört, dass man Wünsche an Bambuszweige bindet.
Das wollte ich mal versuchen und habe in meinem besten Japanisch etwas aufgeschrieben. Manche Wünsche waren echt abgefahren.
Ein kleiner Junge hat geschrieben: "Ich wünsche mir, dass es mehr Fleisch gibt."
Wenn das sein größter Wunsch ist,
muss er ja ganz schön auf Steaks und Burger stehen.
Was ich mir gewünscht habe? Vielleicht sollte ich das lieber nicht verraten,
falls es so ist wie bei Sternschnuppen,
aber ich habe mir einen langen Motorradtrip gewünscht.


hw-biker um 17:15│Kommentare(0) │

   




 

   
   




▼Deutsch
Ich habe mir letztens einen Videospielklassiker von Joel ausgeliehen.
Das Spiel habe ich früher in den Staaten immer gespielt, aber die müssen bei der
japanischen Version riesige Änderungen eingebaut haben.
Das ist total komisch.
Selbst der Titel wurde so geändert, dass er nichts mehr mit dem Original zu tun hat und irre lang ist.
Aus "Jackalope-Mann" wurde irgendwas mit einem einäugigen Drachen,
einem Horn und einer Sternengruppe.
Ich habe auch keine Ahnung ... was haben die sich dabei gedacht?


hw-biker um 21:52│Kommentare(0) │

   




 

   
   



▼Deutsch
Schulfrei! Den ganzen Sommer über!
Ich hatte heute meine letzte Arbeit,
aber manche von den anderen schreiben morgen noch eine.
Die armen Schweine! Dieses Blog hilft mir echt weiter – ich glaube, ich war echt gut in der Japanisch-Arbeit. Nach der Schule habe ich mich auf den Bock gesetzt und bin ein paar Stunden rumgefahren. Es war toll, frei zu sein. Später habe ich mit ein paar Freunden Feuerwerkskörper angezündet. Ich finde es cool, dass man das hier nicht nur zum 4. Juli macht. Im Sommer gibt es fast jedes Wochenende ein zeremonielles Feuerwerk, und die kleinen Kracher gibt's in jedem Kiosk,
so dass man jederzeit losziehen und ein bisschen ballern kann.


hw-biker um 21:52│Kommentare(0) │